verhütung.info

Der Zyklus

Als Zyklus bezeichnet man den Abstand zwischen dem ersten Tag der Regelblutung und dem ersten Tag der folgenden Regelblutung. Der Zyklus kann verschieden lang dauern, meist zwischen 21 bis 35 Tage. Nach der Monatsblutung beginnt in der Gebärmutter der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Durch diesen Aufbau kann sich die befruchtete Eizelle einnisten und findet ideale Entwicklungsbedingungen vor.

Weiblicher Zyklus

Die Länge des Zyklus sowie die Dauer und Stärke der Regelblutung sind so unterschiedlich wie die Frauen selbst. Ungefähr vierzehn Tage vor der Regelblutung tritt das in den Eierstöcken gereifte Ei aus seinem Bläschen heraus. Man nennt diesen Vorgang Eisprung. Das reife Ei wandert nach dem Eisprung in einen der beiden Eileiter.
Zyklus

Die Befruchtung findet im Eileiter statt und zwar innerhalb von 6 bis 24 Stunden nach dem Eisprung. Das befruchtete Ei setzt dann innerhalb von vier bis fünf Tagen seinenWeg in die Gebärmutter fort, nistet sich in der Gebärmutterschleimhaut ein, beginnt sich zu vermehren und zu entwickeln.

Wenn in der Zeit oder einige Tage vor dem Eisprung ein ungeschützter Geschlechtsverkehr stattfindet und Samenzellen in die Eileiter gelangen, kann es zur Befruchtung kommen und die Regelblutung bleibt aus.

Samenzellen sind bis zu fünf Tage fähig eine Eizelle zu befruchten und eine reife Eizelle kann 12 bis 24 Stunden befruchtet werden.

Eine Schwangerschaft kann man mittels des Schwangerschaftshormons hCG im Harn oder Blut frühestens zehn Tage nach der Befruchtung der Eizelle feststellen.
In Apotheken und Drogeriemärkten können Sie Schwangerschaftstests kaufen, die sehr zuverlässig sind und zwischen Euro 10,– und 20,– kosten. Falls der Test negativ ist, sollten Sie nach etwa einer Woche einen weiteren Test machen. Auch Ärztinnen und Ärzte führen Schwangerschaftstests in der Praxis, in gynäkologischen Ambulanzen und Ambulatorien durch. Findet in den Eileitern keine Befruchtung statt, löst sich die Eizelle auf. Die Gebärmutterschleimhaut löst sich ab, die Regelblutung setzt ein und ein neuer Zyklus beginnt.

Sollte Ihre Regelblutung öfter als alle drei Wochen oder seltener als alle fünf Wochen auftreten, ist eine Untersuchung bei einer Gynäkologin bzw. einem Gynäkologen empfehlenswert. Bei jungen Mädchen sind Unregelmäßigkeiten des Zyklus normal, diese pendeln sich meist bis zum 20. Lebensjahr auf einen regelmäßigen Zyklus ein.